gesundheit-heute.de » Krankheiten | Therapie » Hintergrundwissen-Krankheit

Lichttherapie



Die verschiedenen Lichtfrequenzen des Sonnenlichts lassen sich in der Lichttherapie (Heliotherapie, Fototherapie) auch medizinisch nutzen.

  • Der sichtbare Lichtanteil, vor allem der blaue Anteil, wird heute zur häuslichen Therapie der Winterdepression genutzt. Dabei sieht der Patient – am besten gleich nach dem Aufwachen – direkt in eine spezielle UV-abgeschirmte Lichtquelle, deren Helligkeit das 200-fache der üblichen Zimmerbeleuchtung beträgt und die nicht weiter als 40 cm vom Gesicht entfernt platziert wird. Entscheidend ist, dass das Licht direkt auf die Netzhaut fällt. Diese therapeutische Lichtdusche soll die Ausschüttung des Hormons Melatonin hemmen, wodurch sich die Balance der Überträgerstoffe (Transmitter) im Gehirn ändert, was den Stimmungswechsel erklärt.
  • Die ultraviolette Strahlung wird wegen ihrer bräunenden Wirkung vor allem kosmetisch genutzt – dabei wird oft ein kurzfristiger kosmetischer Gewinn gegen einen langfristigen Nachteil, nämlich die vorzeitige Hautalterung, eingetauscht. UV-Licht kann aber auch bei der Therapie der Schuppenflechte helfen, dabei wird ausschließlich der langwelligere Anteil des UV-Lichts, das UV-A-Licht in speziellen Höhensonnen verwendet (PUVA).
  • Die Infrarotstrahlung wird über bestimmte Infrarotstrahler (Solluxlampen) abgegeben und erzeugt im Gewebe vor allem Wärme. Die Eindringtiefe ist allerdings gering, und die Wirkung, etwa bei der Nasennebenhöhlenentzündung, bei Mittelohrentzündungen oder bei Arthrose, ist wissenschaftlich umstritten.

Von: gesundheit-heute.de; Dr. med. Arne Schäffler, Thilo Machotta | zuletzt geändert am 15.03.2016 um 18:16


Pollenflug

Vorhersage für Harz
Tiefland Sachsen-Anhalt
Tiefland Thüringen

Pollen Do Fr
Hasel 0-1 0-1
Erle 0-1 0-1
Birke 0-1 0-1
Gräser 2-3 2-3
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 0-1 0-1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:00
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

News

Was tun bei Reisedurchfall?

Etwa jeden dritten Fernreisenden erwischt es früher oder später: Reisedurchfall. Was Sie über die... mehr

Vorhofflimmern erhöht Demenzrisiko

Bei chronischem Vorhofflimmern ist bekannterweise das Schlaganfall-Risiko erhöht. Doch nicht nur das: Jetzt... mehr

Blasen vorbeugen und behandeln

Ob nach einer langen Wanderung oder einem ausgiebigem Shoppingtrip – Blasen entstehen schnell und sind oft... mehr

Zahnerosionen vermeiden

Als härteste Substanz des Körpers schützt Zahnschmelz unsere Zähne vor äußeren Einflüssen. Auf seinen... mehr

Zu peinlich für den Arzt

Von Achselschweiß bis Zahnfäule gibt es eine ganze Menge körperlicher Beschwerden, über die Patienten... mehr

ApothekenApp

Die Kupferberg-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "06333" und "Kupferberg-Apotheke" eingeben. Mit Reservierungsfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr. Die ApothekenApp der Kupferberg-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.